Telekom Puls das Cockpit für die Telekom Welt

Quell: Telekom.com

Mit dem Telekom Puls hat die Telekom ein Tablet mit eigenem Branding auf den Markt gebracht.
Das Tablet hat zahlreiche Telekom Apps vorinstalliert und ist somit der perfekte Einstieg in die Magenta Welt.

Erfahrungsbericht

Für Kunden die bisher noch nicht soviel mit den Produkten der Telekom zu tun hatten, ist das Puls eine wirkliche Unterstützung um die Apps und Produkte der Telekom kennen zulernen. Und auch für erfahrene Magenta Kunden gibt es hier viel zu erleben.
Das Puls ist kein Hochleistungstablett aber es kann alles was man benötigt und das auch bei recht guter Reaktionszeit. Für ein Androidgerät startet es schnell und ist auch sofort parat, selbst nach 24 Stunden Dauereinsatz mit zahlreichen Apps die im Hintergrund geöffnet  sind gibt es kein ruckeln und keinen Absturz.

Das Handling

Vom Handling her ist das Puls sehr gut, man kann es hockant stabil in der Hand halten und es ist auch nicht zu schwer, (338 gramm). Und auch im Landscape ist es nicht störend. Mich stört lediglich dass das Ladekabel oben angesteckt wird. Lautstärke und Power Knopf sind da wo man sie erwartet und lassen sich einfach bedienen. Feinde der hervorstehenden Hauptkamera können schon anfangen zu meckern, auch das Puls verfügt über diese Ausführung.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Puls ist gut und die Tasten sind leichtgängig und reagieren auf Anhieb. Das USB Typ B Ladekabel ist nun nicht meins aber beim Puls ist es stabiler wie aktuell bei meinem LG G3. Das Display ist in das Gehäuse eingelassen. Die MicroSD Klappe ist durch ein Bändchen mit dem Puls verbunden. Lässt sich aber nicht so leicht lösen das man Verlustängste haben muss.

Der Start und die Ersteinrichtung

Die Einrichtung vom Puls fängt Magenta an, erst loggt man sich im WLAN ein und dann registriert man sich mit Benutzername und Passwort, und im Anschluss geht es dann an die Google Einrichtung. Im Einführungsvideo wird erklärt wie man das Puls personalisiert. Beim ersten Start der Telekom Apps wird nachgefragt ob die anfangs angegebene E-Mail Adresse oder eine andere verwendet werden soll. Sinn macht es von Anfang an mit der Haupt E-Mail Adresse zu arbeiten.
Hier und da noch ein paar Apps installieren und paar rauswerfen und schon kann es losgehen.

Das Display

Mit aktuellen Top-Geräten kann das Puls nicht mithalten, dennoch würde ich behaupten das Display ist oberes Mittelfeld. Mit 8″ Widescreen zeigt es HD Videos in guter Qualität. Die Farben kommen klar herüber. Die Helligkeit ist genau richtig. Einen Helligkeitssensor gibt es nicht.
Die Touchoberfläche wirkt Stumpfklebrig und ist somit erstmal gewöhnungsbedürftig. Aber jeder Touch wird bis in die äußerste Ecke angenommen. Wischen und switchen funktioniert genauso problemlos.

Der Sound

Der interne Lautsprecher bringt was man von einem Tablet der Größe erwarten kann in der Hand oder leicht aufgerichtet, kommt sogar guter Sound raus. Flach auf dem Tisch verschluckt sich das Puls. Mit guten Kopfhörern ist es sogar ein kleines Klangwunder und über die passenden Kopfhörer bekommt man superklaren Sound.

Die Kamera

Die Kameras können mit 12 MP Kameras aktueller Handys nicht mithalten aber für einen Schnapschuss reichen sie mit Ihren 5MP und 2MP aus.

Vorinstallierte Telekom Apps

 

  • Entertain
  • Entertain Remote
  • Telekom Mail
  • Mediencenter
  • Sprachbox
  • HomeTalk
  • Kundencenter
  • DSL Hilfe
  • Magenta Service
  • TopApps
  • Online Manager

 

R Smart Home 300x250

Technische Daten

 

  • 20,32 cm (8“)
  • HD-Multitouch-Display mit 16,7 Mio. Farben
  • Auflösung 1280 x 800 Pixel
  • 1.3 GHz Quadcore, 32 Bit
  • AndroidTM 5.0 Lollipop
  • Arbeitsspeicher 1 GB
  • Interner Speicher 16 GB, mit MicroSDTM-Karte bis 32 GB
  • erweiterbar Abmessungen (BxHxT) 209 x 126,9 x 8,3 mm, ca. 335 g
  • Kamera 5.0 Megapixel und 2 Megapixel Frontkamera
  • Bluetooth 4.0,
  • Micro-USB 2.0,
  • GPS
  • WLAN nach 802.11n, 2,4 GHz
  • 3,5 mm Audio Klinkenbuchse

Fazit

Selbst wenn man den maximalen Kaufpreis von 149 € hernimmt ist das Puls Preis/Leistungstechnisch gut aufgestellt. Für einen Telekomkunden ist es wirklich das Magenta Cockpit.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.