Anki Overdrive erfahrungsbericht

Anki Overdrive eine Autorennbahn 2.0 und stundenlanger Spielspass ist garantiert.

Diese Woche kam ich in den Genuss Anki Overdrive zu testen. Anki Overdrive ist eine Autorennbahn ohne Spuren und als Controller verwendet man das Smartphone.

Das Anki Overdrive Starterpaket

Inhalt

  • 6 Kurven
  • 4 gerade
  • Brückenelemente
  • Ladestation
  • 2 Autos
Preis knappe 180 Euro

 

Funktionsweise

Die Autos werden per Bluetooth über die kostenlose App gesteuert
Die Erkennung der Rennbahn wird von den Autos durch Infrarot erledigt

Der erste Start

Die Bahn ist recht schnell aufgebaut. Dann noch „schnell“ die App installieren und die Autos aufladen. Und schon kann es losgehen. Nach einer kurzen Einführung kann man dann auch schon eine Kampagne oder ein Multiplayer spiel wählen.
Die Autos machen vor jedem Rennen Einführungsrunden um die Strecke einmal abzutasten. Im Idealfall halten sie dann an der Start Ziel Linie und schon kann das Rennen starten.

Handling Rennbahn

Die Rennbahn ist schnell aufgebaut und dank den Magneten auch fest mit einander verbunden. Stolpernde Kinder oder herum tollende Haustiere sind kein Problem. Das halten die Bahnanschlüsse aus und sie fällt auch selten auseinander.
Die Streckenführung ist auch schnell umgebaut. Manch einer wird sich noch an das ziehen und biegen bei herkömmlichen Rennbahnen erinnern, dies ist hier nicht nötig so ist auch die Gefahr von Brüchen oder Kontaktproblemen garnicht gegeben. Da die Rennbahn nur fürs Fahren ist und nicht den Strom gibt fällt das Stromkabel, was schon leicht eine Stolperfalle war weg.
Rennbahn und Autos können einfach mit einem Microfasertuch von Staub und Haaren befreit werden für die Autos liegt ein Abziehbrett bei, welches die Reifen schnell wieder mit mit Grip versorgt.

Handling App

Die App erhält man im AppStore und im Playstore und ist für Smartphone und Tablett. Der Download ist etwas größer. Die Einrichtung des Spielers ist schnell abgeschlossen. Und auch die Auswahl des Spielmodis ist selbsterklärend. Während des Spiels hat man auf dem Display Gas und Waffen zur Verfügung. Für das gewählte Spiel werden dann noch Rundenzahl und Punkte angezeigt. Bei gegnerischen Beschuss wird man auf dem Display und akustisch benachrichtig.
Bei einem Sieg erhält man im Anschluss Erfahrungspunkte und bei Levelaufstieg Goodies die man und den Autos verbauen kann.

Gameplay

Das Drumherum wie Aufbau und App ist so simple das man schon schnell anfangen kann zu spielen. Die Autos bekommen gute Geschwindigkeit drauf so dass sie in den Kurven gern mal das Weite suche. Während des Fahrens brauch man sich nicht um die Kurven der Bahn kümmern das erledigen die Autos von alleine. Lenken ist nur zum Überholen und abdrängen nötig. Mit dem Gas kann man regeln das es einen nicht aus den Kurven schmeißt.
Mit den Waffen kann man seinen Gegner schön ärgern, somit ist es kein einfaches ich fahr mal im Kreis.
Durch die Kampagnen kann man auch gegen die ki fahren so ist die Rennbahn auch alleine zu bespielen.

 

Fazit

Anki Overdrive ist das was ich mir als Kind unter einer Autorennbahn vorgestellt habe, aber auch jetzt als Erwachsener macht es noch ne Mordsgaudi.
Einzig die Installation der App und das erste verbinden sollte verbessert werden.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.