Die Bloginterne Suche

Beim heutigen WebmasterFriday geht es um Die Bloginterne Suche.

Als Blogger hat man ja mit unterschiedlichen Besuchern zu tun. Die einen kommen über Suchmaschinen, andere über soziale Netze und manche auch direkt auf den Blog. Was macht aber der Besucher wenn er einen Beitrag gelesen hat. Entweder hat er alle Informationen bekommen, die er haben wollte und geht .
Oder man hat ihn mit diesem Beitrag davon überzeugt das man als Blogger für ihn interessant sein mag es die Ausführung eines Gedankengangs sein, die Hilfe oder was auch immer. Gründe gibt es viele und man versteht sie nicht immer. Als Blogger hat man aber Möglichkeiten seinem Leser zu helfen mehr interessantes auf dem Blog zu entdecken. Ein Mittel welches icht einsetze ist das YARP Plugin, dieses zeigt unter jedem Beitrag weitere Beiträge an die dem gelesenen ähneln. Wenn ein Besucher direkt in den Kommentaren eine Frage stellt versuche ich mit einem Link zu einem passenden Beitrag zu unterstützen.

Das was aber auf fast jeder Webseite vorhanden ist wird auch im Blog vom Besucher gesucht, die Suche. WordPress hat über die Jahre die Suche so verfeinert das ich kein Plugin einsetze um sie zu verbessern. Und mein Theme stellt die Ergebnisse auch gut da, so dass ich hier auch nicht viel nachbessern muss.

Mir ist bei der Suche wichtig, dass sie vernünftige Ergebnisse ausspuckt und übersichtlich ist. Das ist mir hier im Blog gelungen, denke ich. Einige Blogger setzen die benutzerdefinierte Suche von Google ein. Die ist echt klasse und in anderen Projekten verwende ich sie auch. Zum einen kann man mit adsense in den Ergebnissen Geld verdienen und falls man keinen Beitrag hat wo gerade nach gesucht wird, werden alternativen Angeboten.
Aber genau das möchte ich nicht. In der Suche soll der suchende das finden was ich ihm anbiete und erst recht keine Werbung. In der Basiskonfiguration finde ich die benutzerdefinierte Suche von Google nicht passend für meinen Blog.

Bei den Tages-Gedanken habe ich auch einen schönen Beitrag zu dem Thema gefunden und auch gleich seine Suche getestet. Die Suche ist schön dargestellt und auch ohne schnickschnack.

Bis denn dann, euer

Michl

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.