Meine Gedanken zu Corona

Jetzt muss ich auch meinen Gedanken zu Corona freien Lauf lassen, ich bin ja eher der, der im Internet neutral auf aktuelles reagiert. Aber ich habe Puls. Da gibt es immer noch Leute die erkennen den Ernst der Lage nicht und auch ich werde wenn überhaupt nur wenige bekehren können. Ich muss mir einfach Luft machen.

Ich habe einfach Angst und tierischen Respekt davor Corona zu bekommen, ich werd es nicht verhindern können schon klar, aber ich gehöre zur Risikogruppe mit Potenzial für einen schweren Verlauf.

Ich habe keine Angst vor dem Tod, denn wir werden alle sterben, früher oder später bei einem Unfall, an Krebs oder aber auch an Altersschwäche.  Cool wäre auch beim Sex mit Herzinfarkt. Aber es ist sicher wir werden sterben. Und man muss auch als Teil der Risikogruppe nicht an Corona sterben.
Ich persönlich möchte bewusst sterben und in angemessener Zeit, daher habe ich schon lange eine Patienten Verfügung aufgesetzt. Ich habe zu viele Menschen sterben oder krepieren oder dahinsiechen oder nach langer sinnloser Reanimation nicht wieder ins Leben kommen sehen. Daher sehe ich das für mich anders.

Was ich nicht will ist alleine sterben oder das mich nicht alle nochmal besuchen können bevor es geschieht. Auch kann ich mir nicht vorstellen, das ich wegen Schutzkleidung kein Gesicht erkennen oder menschliche Nähe erfahren kann.
Dies wird aber aktuell leider passieren, wenn man derzeit in Quarantäne auf eine Intensivstation kommt wird man isoliert und der einzelne Besucher, mehr sind ja nicht mehr zu gelassen, wird Mundschutz, Handschuh und Kittel tragen auch das Pflegepersonal und die Seelsorger werden so am Bett stehen. Das werden die letzten Minuten sein, kein Kuss. kein Hand halten. Noch schlimmer wird es werden wenn die Krankenhäuser überlastet sein werden.

Laut aktuellen Zahlen haben wir derzeit in Deutschland 28000 Intensivbetten, an 25000 kann beatmetet werden. Einige werden durch das normale Leben und dem Krankenhausalltag belegt sein wie viel tatsächlich frei sind und dann auch noch im näheren Einzugsgebiet ist mir unbekannt. Weil wenn es so weiter geht wird man nicht mehr die Wahl des Krankenhauses haben. Und auch für Verkehrsunfälle und andere Intensivfälle wird es Eng.

Aktuell haben wir viele Einschränkungen und auch viele Empfehlungen wie wir uns verhalten sollten. Alles dient dazu die Ausbreitung zu verlangsamen die Kurve flach zu halten. Die Kapazitäten nicht aus zu reizen es gibt viele die das Verbreitungsschema gut erklären. Und wenn wir so weiter machen werden wir wie andere Länder enden und es wird unser Gesundheitssytem überlasten.

Und da gibt es einige die Sagen werden ach das wird nicht so schlimm und Krankenschwestern und Ärzte haben sich ihren Job ja ausgesucht. Ja das haben Sie aber die Wenigsten haben es sich zur Berufung gemacht explizit auf einer Seuchenstation zu arbeiten und keiner will Menschen nur beim Sterben zu sehen. Hier schon ein Dank an die Helfer in weiß in den Krankenhäusern, die in nächster Zeit einen super Job machen werden aber auch an Ihre Grenzen kommen werden. Ihr werdet gerade deswegen Spitze sein RESPEKT. Wer mich kennt weis ich kann nicht das leisten was sie leisten werden.

Was ich aber unbedingt noch los werden möchte egal ob jung ob alt haltet euch endlich an die Empfehlungen, die Gebote und die Verbote. Fast jede Empfehlung der Vergangenheit ist heute ein Verbot weil die meisten es einfach nicht raffen. Corona wird nicht nur wie sagen die meisten „die Alten dahinraffen die so wieso gestorben wären“ Allein diese Aussage ist widerlich „Alte“ Menschen sind Urgroß-, Groß- Eltern, Geschwister, Tante / Onkel, Cousin / Cousine, Freund, Nachbar oder oder oder. Ein Toter Mensch wird zigtausend tränen kosten, eine Lücke hinterlassen einfach nur in den Herzen weiterleben. Aber es gibt auch die Risikogruppe die halt in den schweren Verlauf von Corona gehen kann und es schwer überstehen kann, aber auch nur dann wenn es noch genug Kapazitäten gibt. Die Risikogruppe sieht nicht jeder und wenige wollen verstehen, dass viele aus diesen Risikogruppen mitten unter uns sind. Raul Krauthausen hat zum Beispiel eine Galerie geteilt von Menschen mit Behinderung. Und es gibt noch viel mehr in diesen Risikogruppen.

Alte und Menschen der Risikogruppen können jetzt wegen einiger, einsam sterben und was auch schlimm ist deren Trauergemeinde darf sich nur mit 10 -25 Leuten zum Abschied aufm Friedhof treffen. Während anderswo ignorante Arschlöcher Corona Partys geben oder Klopapier und Nudeln kaufen.

Hört endlich auf damit, hört auf das RKI, die Regierung und schaltet den Verstand ein. Niemand ist alleine jeder hat wen, der zumindest an einen denkt, wir sind eine Gemeinschaft. Wir haben schon viele verloren und werden noch viele verlieren. Aber steigert es nicht noch weiter. Wir werden sterben aber es muss nicht jetzt sein. Bleibt gesund.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.