Frühstückstbuffet im Pacific Wilhelmshaven

Diesmal wollten wir gemütlich Frühstücken gehen, letztes Jahr im Hempels war es nicht wirklich klasse und fast so schlimm das ich nach meinen Kriterien für Blogbeiträge  nicht mal einen Beitrag verfassen mochte. Aber dafür jetzt umso erfreulicher. Das Pacific ist ein doch sehr bekannter Chinese der einst im Rathaus Keller gute Kritiken bekam und jetzt im ehemaligen Kaffee Köhler seine Gäste empfängt.

Auf einem Samstag morgen um 10:30 kamen wir im Pacific an, bereits beim Betreten wurden wir mehrfach freundlich vom Personal begrüßt und da es sehr voll war, wurde uns auch ein Platz gezeigt der noch frei war. Alle Plätze waren besetzt, selbst im Raucherbereich.

Das Frühstücksbuffet im Pacific

Im ehemals langem Kuchenthresen war das mehr als üppige Buffet aufgebaut. Alles sah frisch aus was unbedingt gekühlt sein musste war gekühlt, wie zum Beispiel Mett. Warme oder Heiße Speisen waren auch warm gestellt. Und es war für jeden Geschmack etwas dabei wage ich zu behaupten.

Brötchen in vielen Varianten und selbst verschiedene Schnittbrote waren fast ausreichend vorhanden.
Beim Aufschnitt gab es zahlreiche verschiedene Käse Sorten Gouda und selbst ein milder Tilsiter waren mit dabei. Wurstaufschnitt und selbst Schinken gab es in verschiedenen Varianten.
Als Streichware gab es Nutella, verschiedene Marmeladen, Brie und Streichkäse, aber auch Mett und Fleischsalat.
Rührei, Nürnberger Würstchen und Eier waren als warme Beilagen da.
Verschiedene Tees, Filter-Kaffee und löslichen Kaffee, Kakao und verschiedene Säfte sowie Milch standen bei den Getränken zur freien Verfügung.
Mehrere Sorten Cerealien, Joghurt, Quark und Obst haben das Frühstück komplett gemacht.

Ich werde auf alle Fälle noch was vergessen haben, aber auf über 10 Meter Fläche kann man auch schon mal was übersehen.

Geschirr stand passend bei den entsprechenden Bereichen und war auch ausreichend vorhanden. Was ich gut fand war das Brötchenmesser das man gut und einfach sein Brötchen schneiden konnte und nicht den Tisch eingesaut hat.

Eine der Wichtigsten Dinge bei einem Buffet ist das alles frisch wirkt und auch schnell wieder aufgefüllt wird, hier versagen viele. Im Pacific war es aber sehr gut, es sah nicht zu voll aus und es war immer schnell wieder was da. Das Buffet wurde bei meinen Gängen nicht leer, obwohl immer mehr wie Zehn Gäste sich bedienten.
Der Gast ist ja ein … so kommt es einem immer wieder vor, und bei Buffets sieht man es auch schnell wie Unordnung und Verwüstung Einzug halten, sei es nur die Gabel die nicht mehr beim Aufschnitt liegt. Dies ist mir bei diesem Buffet nicht aufgefallen und es war auch immer jemand am Buffet der Wünsche erfüllt oder Fragen beantwortet hat.
Beim Kaffee gab es trotz der zwei  5 Liter Maschinen doch schon mal einen Leerlauf.

Insgesamt ein positives Erlebnis: Qualität, Frische und Menge Top. Es gab beim Buffet keinen Leerlauf und freundliches, präsentes und umsichtiges Personal. Und obwohl das Pacific voll war, war es nicht zu laut und eng.

Negativ fand ich nur das man, gerade als Neukunde nicht „eingewiesen“ wurde. An anderen Stellen nimmt man seinen Platz ein und bestellt sich erst einmal sein Getränk und kann dann zum Buffet gehen. Im Pacific heißt es Platz nehmen und dann los.

Fazit: Das wird nicht unser letztes Frühstück gewesen sein und beim nächsten Mal geht es dann auch zum Mittag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.