Stimmungen nutzen und populäre Themen bearbeiten?

Das heutige Thema des WebmasterFriday ist Stimmungen nutzen und populäre Themen bearbeiten?, da mir das Thema sowas von auf den Sack geht, kann ich auch mal meine Meinung dazu kund tun. Ich will mich auch gar nicht zu den nationalen und internationalen Exzessen der Lügenpresse auslassen, sondern es reicht schon einen Blick auf die regionale Medienlandschaft zu werfen.

Die wichtigsten Medien hier bei uns dürften die NordWestZeitung, die Wilhelmshavener Zeitung, Anzeiger für Harlingerland und Jeversche Wochenblat und der Friesische Rundfunk sein. Alle haben ein bestimmtes Einzugsgebiet wobei die NordWestZeitung bis an die A1 reicht. Die anderen Zeitungen schaffen es nicht mal in die Nähe von Oldenburg. Der Friesische Rundfunk hat hier noch eine Sonderstellung da sein Sendebereich doch größer ist.

Alle dieser Medien haben aber eins gemeinsam, sie sind bestens bei Facebook vertreten. Und ich bin Fan einer jeden Seite. Die NordWestZeitung ist noch der bunteste und ehrlichste Kanal, dem ich gerne Folge. die drei anderen kümmern sich um Sachen die ich so nicht erwarte würde, auch wenn ich deren Ziel dahinter verstehe. Wieso berichtet zum Beispiel die WZ über einen Unfall auf der A1 ganz sicher nicht weil es für den Wilhelmshavener so interessant ist. Nein weil man likes und Kommentare noch und nöcher berkommt. Genauso wie ein Hausbrand in Aurich. Warum erfahre ich aber nich das der Kleingartenverein xyz ein Sommerfest zu Gunsten des Kinderhospizes veranstaltet. Kaum likes also uninteressant. Beim FRF ist es ähnlich lange Zeit war hier Inhalt über alltägliches zu sehen, gefühlt ist seit dem  der Sender neu aufgestellt wurde hauptsächlich nur noch von Mord und Totschlag und Unglücken zu lesen. Einzig interessant ist die Umfrage nach der Sendequalität und Ausfällen.

Wie sieht das aus, kann man nicht mehr Regionale Umfragen starten, und mehr Veranstaltungen präsentieren. Das würde mich auf alle Fälle mehr interessieren als diese Regionalfremden Themen.

Bis denn dann, euer

Michl

2 Kommentare

  1. Die Presse lebt bun mal von den Lesern. Die Leser sind oft sensations geil. Man sieht es ja bei Facebook. Kaum hört einer Sirenen gleich die Frage was passiert ist. Genau wie ständig Unfälle geteilt werde. Was ich richtig schlimm finde. Den Facebook wissen es früher als die Angehörigen. Wer will sowas schon von Facebook erfahren , gescheige denn immer wieder lesen ?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.