Häufige WLAN Abbrüche mit speedport

Ab und an kann es vorkommen, dass ein bestimmtes Gerät oder einige, häufig aus dem WLAN fallen. Aber auch das man an bestimmten Ecken in der Wohnung WLAN Abbrüche hat.
Hier kann man bevor was dazu kauft noch was an den Einstellungen drehen.

Firmware aktuallisieren

Bevor man sich überhaupt die Mühe macht sollte man ein Firmwarupdate vornehmen. Dieses optimiert den Router.
Einfach den Router vom Strom nehmen und 30 Sekunden warten, beim Neustart prüft der Router auf eine neue Firmware und führt falls vorhanden das Update durch. Hier blinkt dann die Service Lampe für paar Minuten.

Auf ein Update kann man auch einfach über die DSL Hilfe App prüfen. DSL Hilfe – Telekom Deutschland GmbH

WLAN Abbrüche mit bestimmten Geräten

Wenn nur bestimmte Geräte betroffen sind, reicht es meist schon aus den Kanal zu optimieren.
Der Speedport wählt in der Auslieferung automatisch den WLAN Kanal. Hierbei prüft er was an WLAN Signal in der Nähe schon vorhanden ist. Dieser Kanal kann aber mit bestimmten Endgeräten zu Problemen führen.

Wie passt man den Kanal an:

  1. https://192.168.2.1 aufrufen und Gerätspasswort eingeben
  2. Oben auf Heimnetzwerk wechseln
  3. Dann auf Sendeeinstellungen
  4. Hier wählt man bei beiden Punkten erstmal den höchsten Kanal
  5. Einstellungen speichern
  6. Ausgiebig Testen
    nach 5 Minuten findet man noch nicht heraus ob die Einstellung funktioniert, manchmal sollte man auch den Router neu starten.
  7. Sollte die Einstellung noch nicht gut sein, dann den Kanal in kleinen Schritten weiter runterstellen.


WLAN Abbrüche trotz ausreichen Reichweite

Auch ich habe das Phänomen, dass ich in bestimmten Ecken der Wohnung kein WLAN mehr habe und zu anderen Zeiten doch. Das liegt zum Teil an den Störeinflüssen die aufs WLAN wirken.

Als schnellste Mittel kann man die oben angegebenen Schritte durchgehen. Wenn dies aber nicht zum Erfolg führt sollte man zum Einen den Standort für den Router prüfen.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass man hier schon einiges rausholen kann. Folgende Überlegungen gebe ich mal mit auf den Weg:

  1. In welcher Höhe wird der Speedport aufgestellt?
    Hier sollte man die Anatomie eines Hauses kennen. Heizungsrohre befinden sich meist bis 20 cm vom Boden. Stahlträger auf 2 Meter über den Türen. Stromleitungen bei 40 cm, 100 cm und über 200cm. Diese sollte man alles umgehen daher finde ich die Optimale Aufstellhöhe: 180 cm.
  2. Was steht in der Umgebung?
    Der Speedport sollte nicht in oder hinter Schränken aufgestellt sein. Hier könnte zuviel störendes Metall verbaut sein.
    Auch in der Nähe von anderen elektrischen Geräten steht der Speedport nicht ideal.
  3. Direkte Stromversorgung
    Der Idealfall wäre eine einfache Wandsteckdose. Einzelne Steckdosen hat man kaum noch zur Verfügung, daher setze ich persönlich bei hochwertiger und wichtiger Technik auf qualitative Steckdosenleisten.
    Bei günstigen Steckdosenleisten kann es zu Spannungsspitzen kommen, die der Technik schaden können.
    Schaltbare Steckdosenleisten machen keinen Sinn da der Router in Dauerbetrieb sein soll.

WLAN Abbrüche wegen geringer Reichweite

Hier sollte man noch mal den Aufstellort optimieren. Oder mit einem Repeater(*) das WLAN Signal erweitern. Wenn es nur um ein oder zwei Geräte geht die auch über LAN verfügen bietet sich die NETGEAR WN602v2 300MBit Bridge an.

Welche Störquellen gibt es für WLAN

  1. Wasser
    Sicher ist auch ein Eimer Wasser der über den Speedport geschüttet wird ein Problem. Hier geht es aber um Wasser in Leitungen und in der Luft oder aber auch in Pflanzen. Überall da wo das WLAN Signal Wasser kreuzt wird es abgeschwächt.
    Dies liegt daran das Wasser die selbe Frequenz hat wie WLAN
  2. Metall
    Metall ist einfach schwer für WLAN zu überwinden. Und Metall haben wir fast überall in der Wohnung.
  3. Andere Funksignale auf dem selben Kanal

Falls die Reichweite immer noch nicht ausreicht habe ich im Beitrag WLAN Repeater zur Verstärkung des WLAN Signal Geräte vorgestellt

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.